Vereinsnachrichten

Bundesnachwuchschampionat der Ponyspringreiter: Platz vier für Hanna Schreyer

Die Bundesnachwuchschampionesse der Ponyspringreiter 2019 kommt aus dem Landesverband Schleswig-Holstein. Mit dem elfjährigen Wallach Crazy-Hardbreaker SP WE entschied die 15-jährige Sara Karstens (Tensbüttel-Röst) das Finale des Bundesnachwuchschampionates der Ponyspringreiter mit 17,6 Punkten in der Verdener Niedersachsenhalle für sich. Sie verwies ihren Landesverbands-Kollegen Mathies Rüder (Fehmarn) und die Westfälin Lara Tönissen (Senden) auf die Plätze zwei (16,4) und drei (15,5). Beste Reiterin aus dem PSV Hannover war Hanna Schreyer (Zeven) mit Call me Campino auf Platz vier.

Mehr dazu unter

https://www.psvhan.de/verband/newsticker/1246-bundesnachwuchschampionat-der-ponyspringreiter-platz-vier-fuer-hanna-schreyer.html

Nachträgliche EM-Titel für deutsche U21-Reiter

Die deutschen Springreiter der Altersklasse Junge Reiter (U21) erhalten nachträglich Team- und Einzelgold der Nachwuchs-Europameisterschaften 2018 in Fontainebleau/FRA.

Grund dafür ist eine positive Medikationskontrolle bei einem britischen Pferd.

Mylen Kruse vom Reitverein Zeven war im Team und hat damit die Goldmedaille für die Teamleistung erhalten.

Mehr dazu unter

https://www.psvhan.de/verband/newsticker/1243-springen-nachtraegliche-em-titel-fuer-deutsche-u21-reiter.html

 

Sieger der Hallenmeisterschaften 2018

  • Jens Löhden wurde neuer Hallenmeister im Springen der Klasse A**/Kl. L mit Stechen

  • Rebecca Poppe wurde Hallenmeisterin im E-Springen

  • Sina Holsten wurde Hallenmeisterin in der A-Dressur

 

3. Platz im Vierkampf für Celina Weis

Celina Weis konnte am letzten Wochenende in Bremen Schimmelhof beim Vierkampf einen tollen 3. Platz in der Gesamtwertung erringen.

Die Diziplinen waren 400m Laufen, 25m Schwimmen, E-Springen und eine E-Dressur.

 

Erfolgreiches Ü30-Oldie-Cup-Finale: Drei Podestplätze für Zevener Reiterinnen

Am gestrigen Sonntag fanden in Schwanewede die Finalprüfungen der diesjährigen Ü30-Oldie-Cup-Serie statt. Die besten 15 Paare aus der Saison hatten sich für die finalen Prüfungen der jeweiligen Cups qualifiziert und es blieb spannend bis zum Schluss.

Nicole Müller gelang mit Navis, nach einem mehr als verdienten Sieg in der E-Dressur-Finalprüfung, noch der Sprung auf das Treppchen. Die beiden sicherten somit Platz 3 in der Gesamtwertung.

Ebenfalls Platz 3 in der Gesamtwertung der Springreiter Kl. A, konnten sich Nicole Scheuse und Ariane erkämpfen, nachdem sie das Stechen im Finale mit dem dritten Platz beendet hatten.

Tanja Weis und Vivaldi sicherten sich, nach einem vierten Platz im finalen E-Springen, den 2. Platz in der Gesamtwertung.