Dobrock: Mylen Kruse wird Dritte im Großen Preis

Zitat von psvhan.de

In einem spannenden Stechen gewann Patrick Stühlmeyer aus Mühlen mit dem zehnjährigen Hengst Chacgrano den Großen Preis Kl. S*** auf dem Dobrock. Dritte wurde Nachwuchsspringreiterin Mylen Kruse aus Zeven mit Concas. Die Dressurwettbewerbe standen ganz im Zeichen von Svenja Peper aus Harsefeld. Sie gewann mit ihrem 14-jährigen Hannoveraner Disneyworld den Grand Prix de Dressage, eine Dressurprüfung der Klasse S***.

Sechs Reiter hatten es geschafft, in dem anspruchsvollen Parcours auf S***-Niveau fehlerfrei zu bleiben. Damit musste die Entscheidung des Großen Preises auf dem Dobrock im Stechen fallen. Patrick Stühlmeyer ging als dritter Starter in den Stechparcours. Vor ihm waren sein Stallkollege Koki Saito mit Calcento und Inga Czwalina mit Bella Mia ohne Abwurf geblieben. Der Springreiterin von der Insel Fehmarn hatte bis dahin mit 45.50 Sekunden vorn gelegen. „Da ich wusste, dass Inga eine sehr schnelle Reiterin ist, habe ich mir genau angesehen, wie sie die Hindernisse angeritten ist und alles auf eine Karte gesetzt“, erklärte der 27-jährige Reiter aus dem Stall von Paul Schockemöhle seine Zielsetzung für das Stechen.

Mit einer perfekten Runde schaffte es Patrick Stühlmeyer, die Zeit von Inga Czwalina knapp zu unterbieten und gewann schließlich in 45,10 Sekunden den mit 15.000 Euro dotierten Großen Preis des Landkreis Cuxhaven und der Weser-Elbe Sparkasse. Sensationell schaffte es auch die jüngste Starterin Mylen Kruse ohne Fehler zu bleiben und landete am Ende mit 48,46 Sekunden auf den dritten Platz. Die Vize-Landesmeisterin der Junioren hatte ihr Erfolgspferd Concas gesattelt.  Auf dem zweiten Rang blieb Inga Czwalina.